Fragen zu Compactline / Tourer Sport

alles über den Kauf, den Verkauf, die Abwicklung, die Übergabe,
über Lieferzeiten und Lieferverzögerungen

Moderator: Griesemer

Benutzeravatar
Arthur
Förderer
Beiträge: 507
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:06

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon Arthur » Montag 2. November 2015, 19:12

@klaus

Das Gewicht entspricht so ziemlich mit den katalogangaben überein
Was ich festgestellt habe
3 mal gewogen in Deutschland uns in der Schweiz immer in etwa gleich beladen
Und bis zu 100 kg Unterschied und jeder meinte es wäre eine geeichte Waage

@ Sam
Ich glaube das Alkohol chassis ist leichter verzinkt und komfortabler zu fahren.
Benutzeravatar
compact_man
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 11:21

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon compact_man » Dienstag 3. November 2015, 01:19

kurti hat geschrieben:
compact_man hat geschrieben:Klar ist das eine Halbautomatik,


nu seid doch mal friedlich. Per Definition ist eine Halbautomatik etwas was der
Fahrer mit der Hand schalten muss und ein Automat das Kuppeln übernimmt.


Das ist in der Sache richtig, bei FIAT gab es genau das im 850 um 1972 und wurde Hydromatik benannt.
Per Definition ist das was in unseren Womos arbeitet keine Automatik, denn darunter
versteht man eben den Wandler. In allen Prospekten vermeiden die Aufbauhersteller aus gutem
Grund die Bezeichnung Automatik und benennen es korrekt automatisiertes Schaltgetriebe.
Benutzeravatar
compact_man
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 11:21

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon compact_man » Dienstag 3. November 2015, 02:20

Sam hat geschrieben:Klaus:
Deine Gewichtsangaben geben Anlass zur Freude. Unser Roller Yamaha wiegt nur 125 kg....
Ja ich wusste, dass der Tourer Sport kein AL-KO Chassis hat. Ist dieses soviel schlechter?
Dafür hätte das Modell 144 eine separate Dusche sowie eine, nennen wir sie mal L-Küche. Diese gefallen besonders meiner lieben Ehefrau besser.
Sam


Das FIAT-FlachbettChassis ist keinen Deut schlechter. Ich hatte das im letzten Jahr in meiner Neuerwerbung. Mir gefiel das ausgesprochen gut, besser als das gegenwärtige AL-KO Chassis, von dessen Federung ich zunächst enttäuscht war. Das mag aber daran gelegen haben, dass das Flachbett von FIAT einen Spurweite von + ~ (das ~ für die Erbsenzähler) 20 cm mehr hatte als die Normalspur des AL-KO unter dem Compactline. Außerdem hatte das Womo ü.a. 10 cm weniger in der max. Höhe. Ganz besonders ist zu bedenken, dass ich jeweils Heavy Chassis bestellte, die abgelastet auf Light. Durch den Verwaltungsakt ändert sich aber nicht die
Federungscharakteristik auf Light. Bei mir trägt die HA nur 2.000 kg, ist aber für 2.400 ausgelegt, klar dass das von der Federung als nahezu Leerzustand wahrgenommen wird trotz progressiver HA Federung. Beim Flachbett Heavy dagegen sind zwei statt einer BlattFeder verbaut, wirkt ebenso progressiv.
An der VA haben beide Chassis baugleiche Federungssysteme. Ich habe ja von C. an der VA die langen, stärkeren Federn im Rahmen der VA-Geschichte gegen Zuzahlung von nur 98 Euro komplett montiert bekommen. Das schloss auch zwei neue Kotflügel ein. (Wie Du treffend erkanntest, bin ich ein ruhiger, besonnener Womofahrer, immer "with a smile in my face and the stick in my back", diesmal war der Stick die Visitenkarte meines juristischen Vertreters). AL-KO riet in meinem Fall davon ab, bei einem VA von nur 1.700 kg beim Heavy die Heavy Langfeder zu montieren. Nach Auskunft von AL-KO ist die längere Feder ungeeignet bei dem geringen VA Gewicht, die längere des Light darf aber auch beim abgelasteten Heavy nicht montiert werden , dieser würde dann die ABE verlieren. Also kam die von C. rein (normalerweise Aufpreis ~ 560 Euro). Die Lenkung ist damit straffer, der Vorderwagen steht minimal höher, bei einem Luftdruck vorne von 3,2 bar ist der Fahrkomfort noch gut.

Der Compactline hat die gleiche Spurweite vorn wie alle anderen Carthagos. Das und seine Wendigkeit mit 3,80 m Radstand waren für meine Entscheidung bestimmend. Ich kann nun mal diese "verhungert" wirkenden Vorderachsen auf breiteren Fahrzeugen nicht leiden, eben wie gewollt und nicht gekonnt. Selbst mein viel größeres Fahrzeug (11,20m) hatte so was nicht. Mit seinem rundum luftgefederten Buschassis stimmte auch da die Optik und die ist mir nun mal wichtig.
Klein und fein sollte es sein und den Anspruch erfüllt der Compactline I 143.

Und nun gute Nacht (02:13)
Klaus
Benutzeravatar
compact_man
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 11:21

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon compact_man » Dienstag 3. November 2015, 02:39

Arthur hat geschrieben:@klaus

Das Gewicht entspricht so ziemlich mit den katalogangaben überein
Was ich festgestellt habe
3 mal gewogen in Deutschland uns in der Schweiz immer in etwa gleich beladen
Und bis zu 100 kg Unterschied und jeder meinte es wäre eine geeichte Waage

@ Sam
Ich glaube das Alkohol chassis ist leichter verzinkt und komfortabler zu fahren.


Und noch schnell:

Ich habe bei der Genossenschaft gewogen und die Waage ist geeicht, per Gesetz.
Wieso leichter verzinkt ? Als was ? Das FIATFlachbett als Kastenprofil ist lediglich lackiert, außen gut, innen unter aller Sau. Aber kein Grund es deswegen nicht zu kaufen, wird dann halt von innen gewachst.
Ja Ramin, der Glaube versetztbei manchem ja Berge, fahr mal ein modernes FIATFlachbettChassis. Nicht verwechseln mit dem Leiterrahmen.

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Arthur
Förderer
Beiträge: 507
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:06

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon Arthur » Dienstag 3. November 2015, 07:45

Beim c tourer teilintegriert gibt's das Alko Chassis als Option
laut Preisliste minus 50 kg.
ich habe halt lieber ein Verzinktes als lackiertes Chassis falls man wählen könnte

gruss ramin
Sam
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 11:42

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon Sam » Dienstag 3. November 2015, 09:04

Klaus:
Musstest für mich noch Überstunden machen.....
Sorry und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag.

Sam
Miura

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon Miura » Dienstag 3. November 2015, 09:43

Sam, ich würde nicht kaufen an Deiner Stelle.
Wenn ich Deine Einstellung hätte würde ich nach dem Vertragsabschluß keine Nacht mehr ruhig schlafen.
Die Mängel/Probleme, wenn sie auch nur teilweiße kommen, können Dich ja ins Grab bringen, lass es sein :) :) :) :) :mrgreen:

LG
Miura
Benutzeravatar
compact_man
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 11:21

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon compact_man » Dienstag 3. November 2015, 11:54

Arthur hat geschrieben:Beim c tourer teilintegriert gibt's das Alko Chassis als Option
laut Preisliste minus 50 kg.
ich habe halt lieber ein Verzinktes als lackiertes Chassis falls man wählen könnte

gruss ramin



Ich glaube jetzt auch mal, Du bekommst da was durcheinander.
Sam fragt nicht nach dem T Modell und den Tourer I mit allen Grundrissen
gibt es ausschließlich auf AL-KO.
Sam möchte aber evtl. den Tourer Sport I, den gibt es wiederum nicht auf AL-KO.

Gruss Klaus
Sam
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 11:42

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon Sam » Dienstag 3. November 2015, 14:52

Vielen Dank Miura für Deinen Ratschlag, auch wenn Du mir damit die Hoffnung nimmst, dass es auch fast Mängel freie Carthagos gibt.... .
Ich bleibe immer noch optimistisch.

Auch von mir Liebe Grüsse
Sam
Benutzeravatar
compact_man
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 11:21

Re: Fragen zu Compactline / Tourer Sport

Ungelesener Beitragvon compact_man » Dienstag 3. November 2015, 17:06

Sam,
behalte bitte Deinen Optimismus. Die Carthago´s sind es wert. Bedenke, dass viele Eigner aus Mücken Elefanten machen, vermutlich weil handwerklich selbst unbegabt und damit keinesfalls aus böser Absicht. Wenn da mal was klappert, mit etwas Geduld bekommt man das schon ruhiggestellt. Z.B. rappelten auch bei
mir die Abdeckungen der A-Holme außen. Welch ein Drama für den einen oder anderen hier im Forum. Da drückt man die Kappe etwas hoch, gibt ins Zentrum eine kleine Menge Bauschaum und wenig später hat man einstiges Rappeln völlig vergessen. Was ist nun so schlimm daran ? Weiter wurde hier viel Kritik vorgetragen zu den Bodenklappen, die würden bei Belastung brechen. Was stellen diese Kritiker damit an, dass es zu Brüchen kommt ? Ich musste kürzlich die Ambulanz rufen. Arzt und zwei Helfer, alle drei schwere Jungs, kamen ins Fzg. Man, weil hier im Forum dafür sensibilisiert, dachte ich, die Klappen werden brechen. Konnte die Herren auch nicht vor möglichen Einbrüchen und körperlichen Folgeschäden warnen, weil ich kein Polnisch spreche. Keine Spur von einer Gefährdung, alles hat gehalten. Also Sam, alles gelassen sehen und wenn´s dann sein soll, bestellen. Wenn Dich aber jede Mücke ins Grab bringt, bleibe bei dem Bewährten.
Gruß
Klaus

Zurück zu „Carthago-Kauf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast